Vorgehen zur Umstellung der Kreisklassen auf 4er zur Saison 2019/20

>> zurück

Einführung 4. und ggf. 5. Kreisklasse zur Saison 2019/20 + Auf und Abstiegsregelung:

Beschluss des Verbandstages 2018 war: Alle Kreisklassen (Kreisliga nicht) werden zur Saison 2019/20 auf 4er-Mannschaften umgestellt. Eine Arbeitsgruppe sollte erarbeiten, wie dies in der Staffelstruktur umgesetzt werden kann.
Folgende Regelung für die Umstellung zur Saison 2019/20 wurde nun festgelegt.

Um die weiteren Mannschaften aufzunehmen, werden weitere Staffeln benötigt. Diese sollen als 4. und 5.Kreisklasse (im Idealfall beide zweigleisig) eingeführt werden. Die 5.KK wird nur sofort eingeführt, sofern es dafür Meldungen gibt. Mittelfristig ist dabei geplant auch die 3.KK nur noch zweigleisig zu führen (heute dreigleisig). Nur bei zweigleisigen Ligen wird auch das Spielen von Relegationsspielen überflüssig.

Auf- und Abstiegsregelungen KL bis 3.KK:

Die Aufstiegsregelungen bleiben zwischen KL und 1.KK, sowie 1.KK und 2.KK unverändert. Zwischen 2.KK und 3.KK wird zur Saison 2019/20 ein Auf- und Abstieg nach den offiziellen, bekannten Regeln durchgeführt ( 8.-10.aus 2.KK steigen ab / 1.und 2. der 3.KK steigt auf.

Die 2.KK wird zur Saison 2019/20 keine Meldeliga mehr sein. D.h. neue Mannschaften können nicht mehr in der 2.KK angemeldet werden. Neue Mannschaften können nur noch in der 4. oder 5.KK neu angemeldet werden.
Ausnahme:
Vereine mit Mannschaften in der 1.KK oder 2.KK, deren Mannschaften sich auf Grund der Umstellung splitten, haben das Sonderrecht zur Saison 2019/20 Mannschaften in der 3.KK neu melden zu dürfen. Damit soll Unzufriedenheit verhindert werden bei den restlichen Spielern der gesplitteten Mannschaft, weil diese sonst zu tief mit einer neuen Mannschaft starten müssten. Diese Ausnahme gilt für das Umstellungsjahr.

Jeder Verein sollte sich genau überlegen, wo er neue oder aufgesplittete Mannschaften neu anmeldet. Leistungsschwache Mannschaften sind in der neuen 4.KK richtig aufgestellt. Die Spielstärke wird in den darüber liegenden Ligen durch die Umstellung deutlich dichter.

Abstiegsregelung 3.KK:

Durch Einführung der 4.KK steigen aus der 3.KK die schwächsten Mannschaften ab. Aus allen drei Staffeln steigen regulär der 8.-10.Platz ab. Zudem soll der 7.Platz ebenfalls in die 4.KK übernommen werden. Für diese Mannschaften ist die Einführung der 4.KK ein großer Vorteil, da sie bereits heute in der 3.KK kaum mithalten können. Die 3.KK wird mit der Umstellung aber sogar noch deutlich stärker werden. Stattdessen werden sie in der kommenden 4.KK nur noch gegen Mannschaften mit ähnlicher Spielstärke spielen.

Achtung: Mannschaften in der unteren Hälfte der 3.KK sollten sich überlegen, ob von der Spielstärke her die 4.KK die passendere Liga ist.

Vorgehen nach der Umstellung:

Da die Anzahl an, durch die Umstellung neu gemeldeten, Mannschaften nur schwer vorhergesehen werden kann, ist unklar ob eine zweigleisige 3.KK und 4.KK bereits mit dem Umstellungsjahr erreicht werden kann. Auch ist unklar ob es gleich genügend Meldungen für eine 5.KK geben wird.
Falls nicht wird die Zweigleisigkeit und die 5.KK in den Folgejahren herbeigeführt. Dazu wird dann auch ein Auf- und Abstieg aus der 4.KK regulär möglich.
Das Vorgehen wird auf den Kreisverbandstagen jeweils mit allen Vereinsvertretern besprochen.

Hinweis:

An der Arbeitsgruppe zur Erarbeitung dieses Vorschlags hatten auf freiwilliger Basis Vertreter aus vielen Vereinen mitgewirkt, um einen gemeinsamen Weg zu finden.

Aufgabe (alle Vereine):

Alle Vereine sind gefordert bis zum 30.April 2019 eine Vorab-Meldung darüber abzugeben, welche Mannschaften wo gemeldet werden. Das soll helfen, schon vor dem Verbandstag eine ungefähre Idee von der Staffelstruktur vorhersehen zu können. Die Vorab-Meldung soll per Email an Jan-Steffen Benthack gemeldet werden.

Die endgültige Meldung erfolgt dann im Rahmen der Vereinsmeldung.

Links

tischtennis.de
tt-news.de
bundesliga-in-tostedt.de
Schreibt doch selbst mal einen Bericht für die Homepage! Impressum und Datenschutz